Kurzgeschichte "Aufbruch"

Ein Land am Abgrund, ein Orden am Ende und ein einzelner Mann, bereit zu sterben.

Dalor findet sein Leben in Trümmern wieder, nachdem seine Frau getötet wurde und sein treuster Freund ihn verraten hatte. Von den drei freien Landen geächtet und seinem ehemaligen Freund verfolgt, sieht der Letzte der Geflügelten nur noch einen Weg, sein Glück zu finden...

"Das Ende der Geflügelten" ist eine Kurzgeschichte, die im Zuge der Ausschreibung von BoD und Skoobe zum Thema "Aufbruch" entstand. Die Frage, die du dir aber nun stellen solltest, ist: Was hat das Ende mit einem Aufbruch zu tun?

 

Die gesamte Geschichte gibt es hier zu lesen.

Die Geschichte des kleinen Einhorns Edgar

Diese Geschichte entstand eigentlich als Kommentar in einem Programmqueltext, um meinen Übungsleiter (der Typ, der das korrigieren durfte) etwas fröhlicher bei der Korrektur zu stimmen. Natürlich ohne Hintergedanken... *hust.

Auf jedenfall hab ich die Geschichte jetzt da raus kopiert und klatsch die nun zum allgemeinen Vergnügen auf meine Website (mal sehen, vielleicht landet sie auch mal in einem Kurzgeschichten-Buch :D).

 

Nun gehet hin und lernt über Edgar und die erste Fracking-Anlage!

 

 

 

 

 

Warum der Weihnachtsmann Rentiere hat...

Alle Jahre wieder kommen Menschen auf die wundervolle Idee etwas zu schreiben - egal ob ein Gedicht oder eine Geschichte. Im Jahre 2017 begab es sich jedoch, dass ein junger und ungestümer Autor sich auf die Spuren eines der größten Mysteriums unserer Zeit begab: dem Weihnachtsmann.

Als angehender Christmastologe untersuchte der junge Bayl Kaseur als Wichtel verkleidet - die passende Körpergröße hatte er hierfür bereits - die Werkstatt des Weihnachtsmannes und stellte neben einigen Verstößen gegen geltendes Wichtelarbeitsrecht auch fest, warum es denn nun Rentiere waren, die seinen Schlitten durch die Welt trugen.

Seinen gesamten Bericht zu diesem Thema finden sie hier.